Meine Mintos Erfahrung – Teil 1 (Gründe für Mintos)

Das Logo von MintosWie ihr bereits wisst, bin ich ein Fan von Peer-to-Peer Lending und habe bisher vor allem bei auxmoney sehr positive Erfahrungen damit gemacht. Mein monatliches passives Einkommen dank auxmoney könnt ihr rechts in der Seitenleiste immer aktuell verfolgen.

Seit kurzem investiere ich nun zusätzlich bei Mintos* und möchte euch in regelmäßigen Abständen über meine Erfahrungen damit berichten.

Aber wieso eigentlich nun der Einstieg bei Mintos? Reicht es nicht bei einer P2P-Kredite Plattform investiert zu sein? „Meine Mintos Erfahrung – Teil 1 (Gründe für Mintos)“ weiterlesen

So macht Geld glücklich – 5 praktische Tipps

Seit Jahren und Jahrzehnten stellen sich Menschen die immer gleich Frage:

Macht Geld glücklich?

Meistens wissen wir auch die richtige Antwort: Nein, natürlich nicht. Glücklich machen andere Dinge – ein soziales Netzwerk mit festen Beziehungen zu Menschen, die einem wichtig sind, ein Sinn und ein Ziel im Leben und andere Dinge, die man sich mit Geld nicht kaufen kann.

Aber vielleicht hast du dich auch schon gefragt: Wie kann ich mein Geld so einsetzen, dass es mich tatsächlich (etwas) glücklicher macht?

Gut, dass du fragst. Wie du nicht nur Geld sparst, sondern dabei auch noch glücklicher bist, hab ich ja bereits an anderer Stelle erklärt.

Allerdings basieren diese Tipps hauptsächlich auf meinen eigenen Erfahrungen, sind also eher subjektiv.

Für alle, die es gerne etwas wissenschaftlicher hätten, habe ich an dieser Stelle auch ein paar Vorschläge parat. Genauer gesagt, kommen die Vorschläge nicht von mir, sondern von Elizabeth Dunn und Michael Norton, die Autoren von „Happy Money“.

Da ich weiß, dass du viel zu tun hast, und keine Zeit hast, Bücher über Geld zu lesen, geb ich dir hiermit die Kurzversion. Hier sind 5 Tipps, wie du dein Geld in Glück verwandelst. „So macht Geld glücklich – 5 praktische Tipps“ weiterlesen

Geld ist die Wurzel allen Übels – oder?

Wer hat den Spruch nicht schon ein mal gehört:

„Geld ist die Wurzel allen Übels“

Vielleicht hast du ihn sogar von deinen Eltern gehört. Oder von anderen Menschen in deinem engeren Umfeld.

Immer wieder wird man mit diesem Glaubenssatz konfrontiert. Manche meinen sogar, dass er aus der Bibel stammt.

Das Problem dabei: er stimmt nicht.

Du glaubst mir nicht? Dann schauen wir uns die Beweislage doch mal etwas näher an.

Ich habe 4 Thesen aufgestellt, mit denen ich dir aufzeigen will, dass Geld nicht die Wurzel allen Übels ist. „Geld ist die Wurzel allen Übels – oder?“ weiterlesen

Finanziell Fit? 5 Gründe, warum es noch nicht klappt

Wahrscheinlich hast du’s auch schon gehört, oder?

Boris Becker soll angeblich pleite sein.

Er bestreitet dies zwar vehement, aber ein Gericht in England hat ihn vor einiger Zeit für bankrott erklärt. Ausgerechnet Becker, der erfolgreichste deutsche Tennisspieler aller Zeiten, der als Coach von Novak Djokovic und als Fernsehkommentator auch nach seiner aktiven Karriere sicherlich nicht ganz schlecht verdient hat.

Jetzt ist auch er ein lebender Beweis dafür, dass Reichtum nicht vor Armut schützt. Beim Moneybuilding sollte man sich daher immer an folgendem Leitsatz orientieren:

Es geht nicht so sehr darum, wie viel man verdient, sondern darum, wie viel man behält.

Wenn du also noch nicht finanziell fit bist, gibt es dafür in der Regel eindeutige Gründe. Hier sind die 5 häufigsten: „Finanziell Fit? 5 Gründe, warum es noch nicht klappt“ weiterlesen

Intelligent Investieren – so funktioniert Geldanlage

Quelle: Singkham/Shutterstock

Wie du inzwischen bestimmt schon mitbekommen hast, dreht sich hier auf Finanziell Fit alles um drei Grundprinzipien:

  1. Systematisch Sparen
  2. Achtsam Ausgeben
  3. Intelligent Investieren

Wenn ich mit meinen Lesern spreche (also euch :-)), sagen sie mir meistens, dass ihre größte Herausforderung NICHT darin besteht, regelmäßig zu sparen oder besonders auf ihre Ausgaben zu achten.

Nein, die meisten von euch sind einfach frustriert mit den niedrigen Zinsen und suchen nach einer (oder mehreren) lukrativen Alternativen.

1% jährliche Rendite scheint heutzutage ja schon das Höchste der Gefühle zu sein. Ist es aber nicht. Denn jeder kann intelligent investieren lernen. Ich zeige dir wie.

„Intelligent Investieren – so funktioniert Geldanlage“ weiterlesen

Wie funktioniert auxmoney? – Tipps für Anleger

Bereits seit einigen Jahren haben Geldanleger in Deutschland ein großes Problem:

Es gibt fast keine Zinsen mehr!

Egal ob Sparbuch, Tagesgeld oder Festgeld: man kommt selten über die 1% Hürde. Und das scheint auf absehbare Zeit auch erst mal so zu bleiben…

Vor der Börse haben viele Menschen Angst, obwohl dort deutlich höhere Renditen zu holen wären.

Wohin sich also wenden?

Seit einigen Jahren gibt es eine immer noch wenig bekannte Anlagemöglichkeit: Privatkredite, auch Peer-to-Peer Kredite genannt.

Einer der größten Anbieter solcher Kredite ist auxmoney, für den ich auch hier auf Finanziell Fit fleißig Werbung mache. Immer wieder bekomme ich dazu Fragen, die ich hiermit beantworten möchte. „Wie funktioniert auxmoney? – Tipps für Anleger“ weiterlesen

Systematisch sparen – der 5-Punkte Plan für mehr Geld

I work all night, I work all day, to pay the bills I have to pay
Ain’t it sad
And still there never seems to be a single penny left for me
That’s too bad

So beginnt einer der bekanntesten Songs der schwedischen Pop-Gruppe ABBA: Money, Money, Money

Obwohl das Lied schon etliche Jahrzehnte alt ist, scheint das beschriebene Problem für viele nach wie vor hochaktuell zu sein. Irgendwie ist am Ende immer zu wenig Geld da.

Vielleicht geht’s dir ähnlich?

„Systematisch sparen – der 5-Punkte Plan für mehr Geld“ weiterlesen

Warum dein Tagesgeldkonto dich arm macht

Am guten Willen liegt’s auf jeden Fall nicht.

Knapp drei Viertel der Deutschen hat sich vorgenommen in diesem Kalenderjahr mehr zu sparen als noch 2016. Vor allem die deutsche Jugend scheint sehr motiviert zu sein, denn 90% von ihnen geben an, dieses Jahr mehr aufs sparen achten zu wollen.

Auch was die Sparquote angeht, sieht es eigentlich recht gut aus. Fast ein Zehntel des verfügbaren Einkommens wird hierzulande im Durchschnitt gespart.

Das ist zwar immer noch fast die Hälfte dessen, was beispielsweise die Schweizer sparen, aber eben auch fast doppelt soviel wie die Amerikaner. Alles eine Frage der Perspektive also.

Klingt aber eigentlich alles soweit gut. Deutschland, das Land der Sparer. Alles paletti, oder?

Eher nicht.

Denn Sparen allein reicht noch lange nicht, um Moneybuilding zu betreiben. Es ist nur der erste Schritt. Was mit dem zurückgelegten Geld als nächstes passiert ist nämlich noch viel entscheidender.

Und genau da liegt der Hund begraben. „Warum dein Tagesgeldkonto dich arm macht“ weiterlesen

3.000 Euro in 2 Stunden – Wie ich das geschafft habe

Klingt irgendwie unseriös? Nicht legal machbar? Und ob! Manche schaffen es sogar in weniger als zwei Stunden. Zugegeben, der Verdienst ist nicht immer so hoch, aber mehrere hundert Euro springen dabei eigentlich immer heraus.

Wie hab ich das also geschafft?

Nein, ich habe nicht die Hälfte meines Hausrats bei Ebay verkauft. (Meine Frau wäre nicht so glücklich).

Ich war auch nicht bei Günther Jauch in „Wer wird Millionär?“ (Vielleicht eines Tages).

Wenn ich ganz ehrlich bin und wenn man’s genau nimmt, habe ich die 3.000 Euro auch nicht „verdient.“ Ich hab sie zurückbekommen. Also eigentlich haben sie mir schon vorher gehört. Quasi.

Gut, ich will dich nicht länger auf die Folter spannen. „3.000 Euro in 2 Stunden – Wie ich das geschafft habe“ weiterlesen

5 Gründe, warum du sparen solltest

Er ist kurz davor, ihn in den Mund zu stecken, doch dann scheint er sich noch einmal gegen die Versuchung zu wehren: er kneift die Augen zusammen, beißt auf die Zähne, lässt ihn wieder auf den Teller fallen und schlägt sich mit der flachen Hand auf die rechte Wange. Die große Anstrengung ist ihm in diesem Moment buchstäblich ins Gesicht geschrieben. Wie lange hält er noch durch?

Fortsetzung folgt…

Wir leben in einer Konsumgesellschaft. Geld ist dafür da, ausgegeben zu werden, sagen viele.

  • Warum sollte ich auf das neue iPhone verzichten, wenn ich es mir leisten kann?
  • Und die Handtasche, die ich neulich beim Shoppen gesehen habe, muss ich unbedingt haben!
  • Außerdem ist gerade „Sale“ bei Hollister, das muss man doch ausnutzen!

So oder so ähnlich wird oft argumentiert, wenn es um das Ausgeben von Geld geht. Sparen, Geld auf die Seite zu legen, ist in vielen Haushalten einfach nicht mehr cool.

Und trotzdem: die jüngsten Umfragen zeigen, dass eine Mehrheit der Deutschen immer noch leidenschaftlich gerne Geld zur Seite legt.

Aber eben nicht alle. Jeder vierte Haushalt hierzulande hat keine Ersparnisse.

Das kann in einer Krise schnell zum Problem werden. Doch es gibt noch weitere Gründe für das Sparen.

Hier sind meiner Meinung nach die wichtigsten: „5 Gründe, warum du sparen solltest“ weiterlesen