Geldrezepte – eine Buchvorstellung

Geldrezepte - Marco Lachmann-Anke

Als Leseratte bin ich immer auf der Suche nach neuen, hilfreichen Büchern zum Thema Vermögensaufbau.

Manche dieser Bücher betonen das Sparen, andere eher das Investieren. Und wieder andere handeln vom notwendigen Mindset, um erfolgreich Vermögen aufzubauen.

Was allerdings eher selten ist: ein Buch, in dem es hauptsächlich ums Geld verdienen geht. Aus dem Grund hab ich mich über das neue Buch* von meinem Kollegen Marco Lachmann-Anke sehr gefreut. Denn er hat sich die Mühe gemacht, über 50 sogenannte „Rezepte zum Geld verdienen“ zu sammeln und in seinem Buch vorzustellen.

Im folgenden stell ich dir das Buch und seinen Autor näher vor und verrate dir als kleine Geschmacksprobe sogar eins von Marcos Geldrezepten.

Das Buch

Marco beginnt sein Buch auf eine sehr persönliche Art und Weise: er erzählt seine eigene Geschichte, auch in Bezug auf Geld.

Jeder Mensch liebt Geschichten, daher fällt es nicht schwer, diese ersten Kapitel zu lesen. Im weiteren Verlauf geht es dann vor allem um die Geld- und Vermögensaufbau-Basics. Marco schreibt über das richtige Money-Mindset, das Hamsterrad und wie du ihm entkommen kannst und welche verschiedenen Geldtypen es gibt.

Schließlich wird es ganz praktisch. Es folgen 52 Geldrezepte zum Geld verdienen.

Vom AirBnB Host bis zum Zeitungsausträger ist alles dabei.

Manche der Rezepte lassen sich mit der Zeit automatisieren, sodass passives Einkommen entsteht. Bei vielen handelt es sich allerdings um klassische, wenn auch teilweise sehr ausgefallene „Ich tausche meine Zeit gegen Geld“ – Jobs.

Mit fast 200 Seiten ist dies auch der mit großem Abstand längste Abschnitt des Buchs.

Anschließend folgt ein Teil mit Rezepten zur Geldsicherung: mit anderen Worten – es geht ums Geld sparen. Dabei hat Marco durchaus ein paar kreative Ideen.

Und zum Schluss soll das Geld ja dann auch möglichst für einen arbeiten. Also gibt es noch einige Rezepte zur Geldvermehrung. Ein Bereich, bei dem ich mich auf zwei Geldanlageformen (ETFs und P2P-Kredite) konzentriere und das für ausreichend halte – Marco dagegen stellt in seinem Buch gleich 12 verschiedene Möglichkeiten vor, sein Geld anzulegen.

Natürlich kann er dabei gar nicht sonderlich in die Tiefe gehen.

So wie auch bei den anderen Abschnitten geht es ihm viel mehr darum, aufzuzeigen, welche Möglichkeiten vorhanden sind. Deine Aufgabe als Leser besteht dann darin, dir die für dich passenden Rezepte herauszupicken und dich noch intensiver damit zu beschäftigen.

Geldrezepte

Das Rezept

Es ist nicht einfach, sich für eins der zahlreichen Geldrezepte zu entscheiden. Aber das folgende finde ich schon sehr spannend, auch wenn ich es selbst bisher noch nicht ausprobiert habe.

Ich gebe es hier mit der Erlaubnis von Marco vollständig wieder.

Statist oder Komparse

Zutatenliste:

  • 1x Internet & Computer
  • 1x Lust am Schauspielern
  • 1x Geduld und Zeit – oft steht man nur einen Tag lang rum

Geldrezept:

Für Filme und Fernsehserien werden immer wieder Statisten, die z. B. als Café- oder Restaurantbesucher die Szenerie bereichern, sowie Komparsen für kleine Nebenrollen, z. B. ein Mann mit Hund oder ein Paar, das sich im Hintergrund streitet, benötigt. Du kannst auf diese Art ohne Schauspielausbildung oder sonstige spezielle Fähigkeiten ein Einkommen erzielen. So gehst du vor, um als Komparse oder Statist Geld zu verdienen.

Du solltest die Drehorte möglichst schnell und unkompliziert erreichen können, da du weder eine Reisekostenerstattung noch Spesen erwarten kannst. Ideal ist es, wenn du in einer Stadt wohnst, in der viele Produktionen stattfinden, wie z. B. in Köln oder Berlin. Außerdem solltest du zeitlich flexibel sein, denn viele Drehs finden mitten in der Woche statt.

Du solltest ein sehr geduldiger und kommunikativer Mensch sein, da du die meiste Zeit eines Drehtages damit verbringst, gemeinsam mit den anderen Statisten auf die wenigen Minuten wirklicher Drehzeit zu warten.

Sofern du festgestellt hast, dass du die Voraussetzungen erfüllst, kümmere dich um Aufträge.

Melde dich dazu bei Vermittlungsportalen für Statisten und Komparsen wie Komparsen-gesucht oder Agentur-Connection an. Fülle dein Profil möglichst genau und vollständig aus und übermittle geeignete Fotos. So können Auftraggeber schnell entscheiden, ob du für sie in Frage kommst.

Weiterhin gibt es im Internet Seiten mit Jobangeboten wie Komparse oder Stagepool für Statisten und Komparsen, auf die du dich direkt melden kannst.

Achte dabei auf möglicherweise gewünschte Besonderheiten wie spezielle Kleidung oder Frisur. Finde dich pünktlich am Drehort ein und spiele engagiert, wie von dir erwartet, mit.

Die Vergütung, die du dadurch erzielen kannst, liegt bei mindestens 40 bis 70 EUR pro Drehtag. Für außergewöhnliche Zeiten oder Zusatzleistungen sind Zuschläge üblich.

Auf dein Geld brauchst du erfreulicherweise nicht lange zu warten. Die Bezahlung erfolgt in der Regel direkt am Ende des Drehtages. Dafür musst du lediglich einen Komparsenschein ausfüllen, sofern die Produktionsfirma dies vorsieht.

Zubereitung:

Vorbereitung:
– Anmeldung bei Vermittlungsportalen

– Bewerbung auf Jobangebote auf Plattformen

Durchführung

  • Kleide dich vorher wie gewünscht
  • Tritt als Komparse bzw. Statist auf
  • Bleibe positiv in Erinnerung und frag die Leute vor Ort, ob demnächst weitere passende Komparsen- bzw. Statistenrollen da sind

Der Autor

Geldrezepte - Marco Lachmann-Anke

Marco Lachmann-Anke hat schon viel erlebt. Er hat bereits als Maurer, Stuckateurmeister und Architekt gearbeitet. Als Unternehmer ist es ihm dann schließlich gelungen, das Hamsterrad zu verlassen und finanziell frei zu werden.

Heute reist er als digitaler Nomade mit seiner Frau Peggy um die Welt und arbeitet als Geldcoach. Sein Leitspruch lautet dabei:

„Finanzielle Bildung ist ein Grundrecht – und es ist Zeit, dass auch du dieses Recht wahrnimmst!“

Mehr über Marco erfährst du natürlich auch im Buch.

Geld Rezepte: Mit Lebensfreude zu Reichtum, Freiheit und Glück
  • 412 Seiten - 08.09.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Independently published (Herausgeber)

Mein Fazit

Geldrezepte ist ein Buch, das dir einen guten Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten Geld zu verdienen und Geld anzulegen gibt.

An der ein oder anderen Stelle würde man sich vielleicht etwas ausführlichere Erklärungen oder Informationen wünschen, aber ansonsten gibt es nichts auszusetzen. Wer sich für ein Rezept entschieden hat, kann und sollte sich dann an anderer Stelle noch weiter damit beschäftigen.

Und dann zählt nur noch eins: die Umsetzung. Oder in Marcos Worten:

„Machen ist das neue Wissen“

Dem ist nichts hinzuzufügen. Also worauf wartest du noch? Hol dir das Buch und fang an zu kochen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.