Meine Mintos Erfahrung – Teil 2 (Auto-Invest)

Moneytree
Quelle: pixabay/kalhh

Vor ein paar Monaten habe ich euch an dieser Stelle eine neue P2P-Kredite Plattform aus Lettland vorgestellt: Mintos*

Diesen kurzen Artikel findest du hier.

Ich hatte damals zunächst mit ein paar hundert Euro die Plattform getestet und dann nach und nach etwas mehr Geld eingesetzt. Und ich wollte euch natürlich an meiner „Mintos Erfahrung“ teilhaben lassen.

Jetzt muss ich sagen: Ich bin bisher sehr zufrieden!

Wie du anhand der folgenden Grafik erkennen kannst, hab ich bisher weniger als 2.000 € investiert, habe allerdings schon über 40 € an Zinsen eingenommen.

Die voraussichtliche jährliche Rendite liegt um die 12%, da beklage ich mich jetzt mal nicht 😉

Beim letzten Artikel hatte ich euch Mintos kurz vorgestellt und vor allem die Unterschiede zu auxmoney herausgearbeitet.

Automatische Geldanlage

Dieses Mal will ich kurz zeigen, wie ich mit möglichst wenig Zeitaufwand mein Geld bei Mintos anlege und vermehren lasse.

Das Zauberwort lautet:

Auto-Invest

Auto-Invest ist eine Funktion, die es mir ermöglicht, bei Mintos komplett automatisiert in Privatkredite zu investieren.

Wie das funktioniert, zeige ich dir jetzt.

Wenn du dich bei Mintos einloggst und im Auto-Invest Bereich angegeben hast, dass du ein Auto-Invest Portfolio anlegen möchtest, wird dir zunächst folgende Frage gestellt.

In welche Kredite möchten Sie investieren?

Als erstes kannst du die Währung auswählen (vermutlich Euro), dann kannst du nacheinander auswählen,

  • in welche Art von Darlehen du investieren möchtest (Verbraucherkredit, Hypothek, Autokredit, etc.),
  • in welchen Ländern du investieren möchtest (Von Albanien bis Tschechien),
  • und ob du eine Rückkaufgarantie möchtest (die hatte ich bereits im ersten Artikel erklärt.)

Anschließend kannst du auch jeden einzelnen Darlehensanbahner hinzufügen oder entfernen.

Wenn dir also Lendo aus Georgien aus irgendeinem Grund nicht so zusagt, kannst du das Häkchen neben dran einfach wegmachen.

Ich persönlich bin da nicht so wählerisch.

Daher habe ich alle Darlehenstypen und alle Länder zugelassen, nur bei der Rückkaufgarantie habe ich angegeben, dass ich nur in Kredite investieren möchte, die eine solche Garantie bieten.

Als nächstes darfst du dann folgende Frage beantworten.

An welchen Zinssätzen und Kreditlaufzeiten sind Sie interessiert?

Mit dem Schieberegler lässt sich ganz einfach einstellen, wie hoch der Zinssatz deiner Investitionen sein soll. Bei mir liegt er zwischen 10 und 20%.

Man kann hier außerdem erkennen, dass die Masse der angebotenen Kredite auf der Plattform einen Zinssatz von 10 bis 15% hat.

Beim zweiten Schieberegler geht es um die Kreditlaufzeit. Ich habe hier ein sehr breites Spektrum ausgewählt: zwischen 0 und 60 Monaten (also 5 Jahren).

Die Einstellung dieser der langen Laufzeit kann ich mir leisten, weil ich das dort angelegte Geld zum einen demnächst nicht brauche und zum anderen ich immer noch die Möglichkeit habe meine Investitionen auf dem Sekundärmarkt zu verkaufen, falls ich doch schneller an mein Geld ran muss (was ich allerdings noch nicht getestet habe).

Zum Schluss darfst du dann noch ein paar allgemeine Informationen zu deinem Portfolio eingeben.

Beim Namen wird es dir sicherlich nicht schwer fallen, kreativer zu sein als ich 😉

Bei der Größe des Portfolios geht es darum anzugeben, was die maximale Summe ist, die in diesem Auto-Invest Portfolio vorhanden sein soll.

Wenn du hier z.B. 500 Euro eingibst, aber insgesamt 600 Euro an Mintos überwiesen hast, bleiben dir 100 Euro, die du manuell investieren musst, da diese von der Auto-Invest Funktion quasi ignoriert werden.

Du kannst diesen Wert allerdings auch jederzeit ändern und anheben.

Als nächstes musst du noch angeben, wie viel Geld du minimal bzw. maximal in ein Darlehen stecken möchtest.

Je geringer dieser Wert ist (10 € sind das Minimum), desto höher ist deine Risikostreuung (Diversifikation). Übrigens Regel #3 in meinem E-Book über erfolgreiche Geldanlage.

 

Ich bin ein Fan der Diversifikation, daher hab ich mich hier für 10-15 € entschieden.

Die Frage „Möchten Sie neu investieren?“ ist nicht ganz klar formuliert, gemeint ist aber folgendes:

Möchtest du, dass dein Mintos-Einkommen (durch Tilgungs- und Zinszahlungen) wieder in neue Kredite investiert wird?

Wenn du vom Zinseszinseffekt profitieren willst, solltest hier auf jeden Fall auf „ja“ klicken.

Zuletzt will Mintos von dir wissen, ob es für dich okay ist, dass dein Geld beim Re-Investieren wieder in ein Darlehen fließt, in dem du bereits investiert warst.

Ich hab mich dagegen entschieden, aber das ist eigentlich nur eine persönliche Präferenz.

Anschließend musst du nur noch auf „Speichern und Aktivieren“ klicken, und dein Geld arbeitet ab jetzt ganz automatisch für dich.

Diese praktische Auto-Invest Funktion ist auf jeden Fall ein Grund, warum ich Mintos  als Anleger weiterhin treu bleiben werde.

Mintos wird noch günstiger

Vor wenigen Wochen bekam ich dann eine E-Mail, die ich an dieser Stelle auch kurz erwähnen möchte.

Oder du liest einfach mal selbst:

Meine Mintos Erfahrung: keine Gebühren mehr!

Ja, du hast richtig gelesen. Seit kurzem zahlst du als Anleger wirklich gar keine Gebühren mehr bei Mintos.

Ich hatte ja bereits in meinem ersten Artikel erwähnt, dass das Anlegen bei Mintos (im Gegensatz zu auxmoney) kostenfrei ist.

Durch diese Neuerung wird es nun natürlich noch attraktiver für Privatanleger ihr Geld der lettischen Plattform anzuvertrauen.

In näherer Zukunft möchte ich das Verkaufen von meinen Krediten (einen Teil) auf jeden Fall noch mal testen. Ich bin mir nicht sicher, ob das dann so reibungslos und unkompliziert abläuft, wie man es sich vielleicht vorstellt.

Aber das werde ich an dieser Stelle dann genauestens berichten.

Meine Mintos Erfahrung bisher

Meine persönliche Erfahrung mit Mintos ist bisher auf jeden Fall positiv. Das liegt vor allem an folgenden Punkten:

  • Hohe Zinsen

Die Zinsen sind, im Vergleich zu auxmoney, deutlich höher. Es werden kaum Darlehen angeboten, bei denen der Zinssatz unter 10% liegt. Das führt natürlich, in Kombination mit der Rückkaufgarantie, zu einer deutlich höheren Rendite.

  • Benutzerfreundlich

Die Plattform ist sehr benutzerfreundlich aufgebaut. Direkt nach dem Einloggen hab ich eine schöne Übersicht über alle wichtigen Informationen zu meiner Geldanlage.

Das automatisierte Investieren mit der Auto-Invest Funktion hab ich in wenigen Minuten eingerichtet und spare damit viel Zeit.

  • Expansion

Alle paar Wochen bekomme ich eine Mail von Mintos, in der ein neuer Darlehensanbahner vorgestellt wird, der jetzt auch bei Mintos seine Kredite anbietet.

Das deutet darauf hin, dass sich das lettische Fintech aktiv darum bemüht zu expandieren. Ich muss mir also keine Sorgen machen, dass mein Geld nicht investiert wird.

Im Gegenteil: Bisher war es so, dass mein Geld sehr schnell investiert war, nachdem ich es auf mein Anlegerkonto bei Mintos überwiesen hatte. Auch das ist nicht selbstverständlich.

Fazit

Aus all diesen Gründen werde ich weiterhin bei Mintos investiert bleiben und meine Anlagesumme Stück für Stück steigern.

Meine Mintos Erfahrung kann ich daher nur als positiv bezeichnen.

Wenn du jetzt auch Lust hast, die Plattform mal auszuprobieren, kannst du das über folgenden Link tun. Wenn du dich über diesen Button anmeldest, bekommst du innerhalb der ersten 90 Tage 1% deiner durchschnittlichen Anlagesumme von Mintos zurück.

 

Und wie immer gilt natürlich: wenn du noch Fragen hast oder eigene Erfahrungen mit Mintos gemacht hast, einfach unten in die Kommentare schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.