Reich werden fängt im Kopf an – 8 Eigenschaften von erfolgreichen Menschen

Reich werden beginnt im Kopf

Vielleicht träumst du auch manchmal davon:

So richtig reich werden und sich endlich keine Gedanken mehr über Geld machen zu müssen.

  • Beim romantischen Candlelight-Dinner mit der Frau nicht auf die Spalte ganz rechts im Menü schauen zu müssen. Einfach das bestellen, worauf man Lust hat.
  • Im Urlaub im teuersten Hotel übernachten und ohne schlechtes Gewissen alle Extras dazu buchen.
  • Oder im Job nur noch halbtags arbeiten, da genug passives Einkommen vorhanden ist.

Alles nur ein Traum?

Nur denen vergönnt, die berühmt sind oder den richtigen Beruf gewählt haben?

Genau das glauben die meisten Menschen. Ich selbst bis vor kurzem auch.

Doch dann hab ich zwei Bücher gelesen, die mir gezeigt haben:

Deine Glaubenssätze bestimmen, wie voll dein Geldbeutel wird

Denn reiche Menschen ticken anders.

In „Secrets of the Millionaire Mind“* macht T. Harv Eker darauf aufmerksam, dass reiche Menschen positiv über Geld denken.

Glaubenssätze wie, „Geld ist nicht so wichtig“ oder „Geld ist die Wurzel allen Übels“ sind ihnen fremd.

Es ergibt ja auch Sinn:

Wenn mir etwas nicht wichtig ist, kann ich darin auch schwer gut sein/werden.

Wenn es für mich nicht wichtig ist, gut kochen zu können, werde ich nie ein guter Koch sein.

Wenn ich keinen Wert darauf lege, schlank zu sein, werde ich früher oder später wahrscheinlich übergewichtig sein.

Und wenn Geld für mich nicht wichtig ist, werde ich vermutlich nie reich werden!

Eine positive Grundeinstellung zum Geld ist also eine Grundvoraussetzung fürs Moneybuilding.

Doch das alleine reicht natürlich nicht aus, um reich zu werden.

Vor einiger Zeit habe ich das Buch „Denke nach und werde reich“* von Napoleon Hill gelesen. Beim Lesen habe ich mir 8 Punkte herausgeschrieben, die der Autor für unabdingbar hält, wenn man reich werden will (es kann durchaus sein, dass es mehr waren, aber diese acht sind bei mir hängen geblieben).

#1 – der starke Wunsch

Im englischen Original spricht Napoleon Hill immer wieder von „burning desire“.

Die erste Voraussetzung für finanziellen Erfolg (und im Prinzip Erfolg in jedem anderen Bereich) ist der starke Wunsch, diesen zu erreichen.

Dinge, die wir uns wünschen, beschäftigen unsere Gedanken.

Dadurch fangen wir automatisch an zu überlegen, wie wir uns diesen Wunsch erfüllen bzw. dieses Ziel erreichen können.

Somit kommen wir auf Ideen, die uns dem Ziel näher bringen, die wir sonst in der Form nicht hätten. Und so merkst du, dass du dich Schritt für Schritt deinem Ziel näherst.

#2 – Nie aufgeben

Vielleicht hast du den Spruch auch schon mal gehört:

„Quitters never win and winners never quit“

Die meisten Menschen geben zu schnell auf.  Sobald die ersten Hindernisse oder Schwierigkeiten am Horizont auftauchen, steht für sie fest: Ich probier lieber was anderes.

Diese Versuchung ist auch für mich immer wieder da. Ich lasse mich gerne für neue Dinge begeistern. Begeisterung macht Spaß, an der gleichen Sache dran bleiben oft weniger.

Wer dagegen nach Niederlagen wieder aufsteht und nicht so schnell aufgibt, kommt irgendwann ins Ziel – allein schon deshalb, weil die Konkurrenz meistens schon vorher ausgestiegen ist.

Vermögensaufbau passiert nicht über Nacht, aber wer nie aufgibt, hat tatsächlich gute Chancen langfristig reich zu werden.

#3 – Daran glauben

Die Bibel spricht davon, dass der Glaube Berge versetzen kann.

Um wirklich erfolgreich sein zu können, musst du daran glauben, dass du es schaffen kannst.

Und zwar wirklich.

Es reicht nicht zu hoffen, dass es klappt. Oder es sich zu wünschen. Wenn du nicht wirklich daran glaubst, dass es möglich ist und dass Du es erreichen kannst, wirst du scheitern.

Früher oder später. Glaub mir.

#4 – Spezial-Wissen

Das ist ein sehr interessanter und wichtiger Punkt.

Und einer, der mir auch noch nicht wirklich bewusst war, bevor ich Napoleon Hills Bestseller gelesen hatte.

Hill ist bei seiner Recherche aufgefallen, dass alle (erfolg)reichen Menschen, die er „untersucht“ hat, eins gemeinsam hatten:

Sie waren in einer Sache besonders gut.

Sie hatten eine Nische gefunden, in der sie zu Experten wurden. Und Experten werden immer gut bezahlt, denn ihr Know-How ist zumindest von einer ganz spezifischen Gruppe von Menschen gefragt.

Und da Experten in einem Gebiet meist rar sind, können sie sich gut bezahlen lassen.

Also denk dran: the riches are in the niches 😉

Nie aufgeben ist eine der acht Erfolgseigenschaften

#5 – Kreativ Sein

Um eine solche Nische zu finden, muss man manchmal kreativ sein.

Überlege dir:

  • Was konnte ich schon immer besonders gut?
  • Wofür interessiere ich mich sehr?
  • Bei welchem Thema fragen mich meine Freunde immer um Rat?

Das sind nur ein paar der Fragen, die helfen können, eine Nische zu finden, in der man zum Experten wird.

Wenn man seine Nische gefunden hat, darf es mit der Kreativität nicht zu Ende sein.

Denn jetzt geht es darum, sich zu überlegen, wie man sein Wissen weitergibt. Wie man sich selbst vermarktet. Wer überhaupt die Zielgruppe ist, etc.

Da kann es nicht schaden, kreativ zu sein/werden.

#6 – Einen Plan haben

Wenn du reich werden willst, reicht es nicht aus, zu wünschen, zu glauben und Spezial-Wissen zu haben.

Du brauchst auch einen Plan, wie du erfolgreich wirst.

Dann orientierst du dich an deinem Plan, um dein Ziel zu erreichen.

Und wenn dein Plan scheitert, machst du einen neuen. Und fängst von vorne an.

Manchmal kann es mit dem ersten Plan klappen. Meistens braucht man aber mehrere Anläufe, bis es funktioniert. Schau dir einfach mal ein paar Biografien von erfolgreichen Leuten an.

Da lief so gut wie nie alles glatt. Es gab immer wieder Rückschläge und sie brauchten einen neuen Plan.

#7 – Schnell Entscheidungen treffen

Erfolgreiche Menschen sind entscheidungsfreudig (mir persönlich gefällt das englische Wort „decisive“ besser).

Sie fackeln nicht lange.

Denn oft gibt es nur ein kleines Zeitfenster, in dem eine Gelegenheit beim Schopf gepackt werden kann.

Dann schließt sich das Fenster und die Chance ist vorbei. Deswegen ist es so wichtig, auch eine gewisse Risikobereitschaft zu haben. Meistens sind diese Chancen mit Risiken verbunden.

Wer jedes Risiko meidet, wird solche Gelegenheiten dann eben nicht ergreifen.

Und in der Folge auch nicht reich werden.

Übrigens: erfolgreiche Menschen entscheiden nicht nur schnell, sie bleiben in der Regel auch dabei.

Wer sich alle paar Wochen oder Monate wieder anders entscheidet, kommt nie ans Ziel.

#8 – Ausdauernd sein

Der letzte Punkt erinnert sehr an den zweiten (nie aufgeben).

Ausdauer ist für mich aber noch etwas anderes als nicht aufzugeben. Es betont noch stärker die Länge einer Sache.

Die meisten Menschen suchen heutzutage nach der schnellen Lösung. Nach dem schnellen Reichtum. Aber gut Ding braucht eben Weile.

Das gilt für die Geldanlage eben so wie für das Leben.

Klar, kannst du morgen im Lotto gewinnen und über Nacht „reich“ sein. Aber oft hält dieser Reichtum nicht an. Denn du bist darauf nicht vorbereitet. Deine Konsumgewohnheiten sind immer noch die selben.

Du hast noch nie Geld angelegt. Du bist völlig überfordert mit dem großen Betrag.

Genau deshalb ist es so wichtig, das richtige Mindset zu entwickeln. Denn damit kannst du viel eher auch langfristig reich werden.

Und eine der wichtigsten Eigenschaften, um das zu schaffen, ist die Ausdauer.

Fazit

Wie du denkst, so wirst du!

Auch wenn nicht alle der oben genannten Punkte mit dem Denken zu tun haben, so fängt doch alles dort an.

Bereits vor Jahren las ich irgendwo im Internet folgende Worte, die mich seitdem immer wieder beschäftigen:

“Watch your thoughts, they become words;
watch your words, they become actions;
watch your actions, they become habits;
watch your habits, they become character;
watch your character, for it becomes your destiny.”

Am Ende steht dein Schicksal, aber am Anfang stehen deine Gedanken. Achte daher ganz besonders auf sie.

Welchen wichtigen Punkt habe ich vergessen? Was gehört für dich noch zu einem Erfolgs-Mindset dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.