Sind P2P-Kredite moralisch verwerflich?

Sind P2P-Kredite moralisch verwerflich?

Wenn du regelmäßiger Leser meiner Zeilen auf diesem Blog bist, weißt du, dass ich bereits seit Jahren mein Geld auch in P2P-Kredite investiere. Interessanterweise waren sie sogar meine erste Anlageklasse – noch vor ETFs.

Im letzten Jahr habe ich dann damit angefangen, mein passives Einkommen aus P2P-Krediten jeden Monat rechts in der Seitenleiste zu veröffentlichen. Und das ist eigentlich mehr oder weniger stetig gewachsen.

Man könnte sagen, dass ich auch mit Hilfe von P2P-Krediten schon seit geraumer Zeit erfolgreich Vermögen aufbaue.

In den letzten Monaten erreichen mich jedoch immer mal wieder Nachrichten besorgter Leser, die sich fragen, ob es denn überhaupt moralisch und ethisch korrekt ist, in diese Art von Darlehen zu investieren.

Mit anderen Worten: Sind P2P-Kredite moralisch verwerflich?

Aufgrund dieser immer wieder in unterschiedlicher Form gestellten Frage hab auch ich angefangen, mir darüber ernste Gedanken zu machen. In diesem Artikel möchte ich nun eine – meine persönliche – Antwort darauf geben.

„Sind P2P-Kredite moralisch verwerflich?“ weiterlesen

Meine beliebtesten Artikel 2019

Finanziell Fit Top Ten 2019

Am Ende eines Jahres ist es oft sinnvoll, in den Rückspiegel zu schauen und Bilanz zu ziehen.

  • Was war gut?
  • Was hätte besser laufen können?
  • Und was kann ich dafür tun, dass das nächste Jahr noch besser wird?

Auch ich habe bereits damit angefangen, über das Jahr 2019 nachzudenken und mir neue Ziele für 2020 zu stecken. Ein wichtiger Bereich ist da natürlich auch mein Blog.

Ich war neugierig zu sehen, welche meiner Artikel in diesem Jahr tatsächlich am häufigsten aufgerufen wurden. Das hilft mir dann dabei zu entscheiden, worüber ich nächstes Jahr schreiben sollte.

Vielleicht hast du einen dieser Artikel sogar verpasst? Dann hast du hier noch mal die Chance einen (oder auch mehrere) meiner 10 beliebtesten Artikel von 2019 nachzulesen. Viel Spaß dabei!

Jetzt also in umgekehrter Reihenfolge die Finanziell Fit Top Ten 2019 😉

„Meine beliebtesten Artikel 2019“ weiterlesen

Warum deine Angst vor Aktien unbegründet ist

Warum deine Angst vor Aktien unbegründet ist.

Es ist schon irgendwie ernüchternd:

Deutschland ist die stärkste Volkswirtschaft Europas, doch beim durchschnittlichen Privatvermögen liegen wir nur im Mittelfeld. Spanier sparen so gut wie gar nichts von ihrem Erwerbseinkommen, erreichen aber eine jährliche Rendite von mehr als 5% auf ihre Geldanlage.

Unsere Sparquote liegt seit Jahren bei ca. 10% des Nettoeinkommens und damit doppelt so hoch wie die der US-Amerikaner. Trotzdem ist das Geldvermögen eines Amerikaners inzwischen dreimal größer als das des Durchschnitts-Deutschen.

Was machen wir bloß falsch?

„Warum deine Angst vor Aktien unbegründet ist“ weiterlesen

Warum ich Gold als Geldanlage für sinnlos halte

Gold als Geldanlage

Es ist eine der Fragen, die mir am häufigsten gestellt wird:

„Carsten, was hältst du eigentlich von Gold als Geldanlage?“

Viele Deutschen meiden nach wie vor die Börse wie der Teufel das Weihwasser (was unnötig ist), aber Gold finden sie interessant. Mich persönlich hat dagegen Gold noch nie gereizt und ich werde mir auch in Zukunft keins kaufen.

Warum das so ist, erfährst du in diesem Artikel.

Gold als Geldanlage für die Krise?

Wenn man Goldkäufer nach ihren Beweggründen fragt, geben sie in der Regel an, dass das Edelmetall vor allem als Krisenabsicherung dienen soll. Angenommen das Finanzsystem bricht zusammen, besitzen sie dann wenigsten noch etwas, das einen echten Gegenwert bietet und wertstabil ist.

Die Frage ist nur: Stimmt diese Annahme überhaupt?

Und ist es wirklich sinnvoll, sich Gold als Geldanlage oder zumindest für den Ernstfall anzuschaffen?

Im Folgenden schauen wir uns mal 4 häufige Annahmen über Gold als sichere Geldanlage etwas näher an.

„Warum ich Gold als Geldanlage für sinnlos halte“ weiterlesen

Bei auxmoney Geld anlegen? – Tipps für P2P-Anfänger

bei auxmoney geld anlegen?

Bereits seit einigen Jahren haben Geldanleger in Deutschland ein großes Problem:

Es gibt fast keine Zinsen mehr!

Egal ob Sparbuch, Tagesgeld oder Festgeld: man kommt selten oder gar nicht über die 1% Hürde. Und das scheint auf absehbare Zeit auch erst mal so zu bleiben…

Vor der Börse haben viele Menschen Angst, obwohl dort deutlich höhere Renditen zu holen wären.

Wohin sich also wenden?

Seit etlichen Jahren gibt es eine immer noch wenig bekannte Anlagemöglichkeit: Privatkredite, auch Peer-to-Peer Kredite (abgekürzt P2P) genannt.

Der größte und auch durch seine TV-Werbespots bekannteste deutsche Anbieter solcher Kredite ist auxmoney. Seitdem fragen sich viele:

  • Wie seriös ist ein solches Investment?
  • Wie funktionieren auxmoney und andere P2P-Plattformen eigentlich?
  • Mit welcher Rendite kann ich rechnen und welche Gebühren muss ich beachten?
  • Und natürlich: Sollte ich bei auxmoney Geld anlegen?

Diese und andere häufige Fragen dazu beantworte ich im Folgenden:

„Bei auxmoney Geld anlegen? – Tipps für P2P-Anfänger“ weiterlesen

5 Gründe für den Vermögensaufbau mit ETFs

5 Gründe für den Vermögensaufbau mit ETFs

Inzwischen ist es ja kein großes Geheimnis mehr:

Ich bevorzuge den Vermögensaufbau mit ETFs. Ja, ich investiere auch in P2P-Kredite, aber der Hauptanteil meines Vermögens steckt in ETFs. Und das wird auch immer so bleiben.

Wer meinen E-Mail Kurs zum Investieren an der Börse absolviert hat, weiß, warum ich von dieser Geldanlageform so überzeugt bin.

Für diesen Artikel stelle ich dir 5 Gründe vor, die für den Vermögensaufbau mit ETFs sprechen und warum ich diese Fonds für das optimale Geldanlagevehikel für Kleinanleger halte.

„5 Gründe für den Vermögensaufbau mit ETFs“ weiterlesen

Finanzbasics – diese 5 Dinge musst du unbedingt umsetzen

Finanzbasics - diese 5 Dinge musst du unbedingt umsetzen

An einem Mangel an Informationen leider wir im 21. Jahrhundert definitiv nicht.

Das meiste Wissen ist nur einen Mausklick entfernt. So auch im Bereich der Finanzen und des Vermögensaufbaus. Das ist zwar oft sehr praktisch, doch es führt zu einem Phänomen, dass sich Informationsüberflutung nennt.

Wir werden täglich mit so vielen Informationen bombardiert, dass wir sie gar nicht mehr aufnehmen können. Und selbst wenn,

woher wissen wir, was wirklich für uns wichtig und relevant ist?

Gerade für jemanden, der anfängt sich für das Thema Finanzen zu interessieren und mehr erfahren möchte, kann es manchmal total überwältigend sein, was man alles findet.

Deswegen hier mal ein kurzer Crashkurs der Finanzbasics. Das hier solltest du als Anfänger unbedingt wissen und umsetzen:

„Finanzbasics – diese 5 Dinge musst du unbedingt umsetzen“ weiterlesen

Flender – die dritte Säule meiner P2P-Strategie

​Mein Vermögensaufbau basiert auf der Geldanlage mit ETFs. Als Beimischung für mein Portfolio investiere ich aber auch in P2P-Kredite.
Bei dieser Geldanlage gefällt mir, dass das Konzept leicht zu verstehen ist und die Zinseinnahmen relativ regelmäßig hereinkommen. Meiner Meinung nach ist das ein großer psychologischer Vorteil von P2P-Krediten. Es motiviert einfach zu sehen, dass der Gesamtbetrag monatlich (und manchmal sogar täglich) größer wird.
Ein weiterer großer Vorteil dieser Anlageklasse (P2P) ist die Möglichkeit, mit wenig Kapital einen hohen Diversifikationsgrad zu erreichen. Auf Plattformen wie Mintos kann ich z.B. bereits mit 1.000 Euro in 100 verschiedene Kredite investiert sein.

Das macht P2P-Kredite vor allem für Kleinanleger sehr attraktiv.

Continue Reading

Diese 3 Risiko-Ebenen musst du bei P2P-Krediten beachten

Ich liebe Investitionen in P2P-Kredite.

Seit ich das erste Mal von dieser Form der Geldanlage gehört hatte (September 2017) war mir sehr schnell klar, dass dieses Thema ungemeines Potenzial besitzt und von mir näher analysiert werden musste. Der Trend der Digitalisierung und der Disruption ganzer Branchen führten in den letzten Jahren zu einem Aufkommen vieler Unternehmen mit neuen Geschäftsmodellen, die Innovationen und Transparenz vereinten.

Auch die Finanzbranche ist von diesem Wandel – zum Glück – nicht verschont geblieben. Egal ob beim Bezahlen, Geld anlegen, Finanzieren oder der Beratung – FinTech (financial technology) war das neue Modewort. Die Prozesse der Finanzdienstleistungen sind durch die Digitalisierung vereinfacht und automatisiert worden, sodass am Ende besonders die Endverbraucher durch die Kosteneinsparungen und den Effizienzgewinn profitieren konnten. Keine versteckten Gebühren mehr und Absprachen in dunklen Hinterzimmern, sondern Transparenz war das neue Mantra.

„Diese 3 Risiko-Ebenen musst du bei P2P-Krediten beachten“ weiterlesen

Zeit ist Geld – die erstaunliche Kraft des Zinseszins

Jeder kennt den Spruch: Zeit ist Geld.

Meistens benutzen ihn überaus gestresste und getriebene Wesen, die keine Zeit mehr für Familie, Freunde und andere wesentliche Dinge im Leben haben, weil sie zu beschäftigt sind damit, Geld zu verdienen.

Jede Minute zählt. Essen wird herunter geschlungen, Schlaf wird als lästige Unterbrechung der Arbeit empfunden und das Leben wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit. Zu einer Art ewigem Sprint.

Ich nehme an, daran hast du kein Interesse, oder? Gut, denn sonst wärst du hier falsch.

Wenn ich „Zeit ist Geld“ sage, meine ich damit nämlich ganz was anderes.

Der wichtigste Faktor beim Moneybuilding ist Zeit.

Das leuchtet eigentlich sofort ein, denn wer systematisch spart, hat nach einem Jahr natürlich mehr Geld als nach einem Monat und nach 10 Jahren wesentlich mehr als nach 5 Jahren.

„Zeit ist Geld – die erstaunliche Kraft des Zinseszins“ weiterlesen